Wassermühle Klein Quenstedt

Die Mühle


Die Wassermühle Klein Quenstedt ist seit 7 Generationen im Familienbesitz und wird seit April 2000 von einem eingetragenen Verein betreut. Zielstellung ist, die historisch wertvollen Gebäude, Maschinen und Anlagen zu pflegen und in ihrem ursprünglichen Zustand zu erhalten. Da das der kleine Verein kaum allein stemmen konnte, kamen in der Vergangenheit umfangreiche Hilfen von Seiten des Tischlermeisters R. Klingenberg, der Kommunalen Beschäftigungsagentur des Landkreises Harz (KoBA) und dem Europäischen Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft (EBG) gerade recht, um größere Instandsetzungsarbeiten zu ermöglichen.
So sind in den letzten 20 Jahren verschiedene Sanierungen erfolgt, Wasserradantrieb, Mühlgraben und Mühlenteich sind erneuert, Dächer wurden neu gedeckt, ein Vereinshaus konnte aus Mitteln vom Verkauf der Mauergrundstücke neu gebaut werden u.v.a.m.

  • Wikipedia Mauergrundstücksgesetz


  • Besichtigungen


    Ein Denkmal ohne Publikum? Natürlich kann man unsere Mühle besichtigen. Pfingstmontag und der Tag des offenen Denkmals sind gute Gelegenheiten dazu. Außerhalb dieser Zeiten ist das prinzipiell auch möglich. Gern organisieren wir für Kindergärten, Schulklassen, und Reisegruppen eine Mühlenbesichtigung und wenn Zeit dazu ist, gibt es gern auch einen Imbiss dazu. Sprechen sie uns einfach an.


    Mühlen in Sachsen-Anhalt

    Um 1990 haben sich einige Hobbymüllerinnen und -müller bemüht, die noch vorhandenen Mühlen in Sachsen-Anhalt möglichst vollständig zu erfassen. Die dabei verwendeten Vordrucke fanden sich stapelweise in der Wassermühle Klein Quenstedt.
    Erfassungsbogen 1990
    Um diese Arbeit nicht ungenutzt zu lassen, habe ich inzwischen etwa 400 Erfassungsbogen in eine Datenbank eingepflegt. Informationen zu diesen Mühlen finden sie auf der Unterseite "Mühlen LSA"

    Home Termine Chronik Halberstadts Mühlen Mühlen LSA Impressum
    © 02/2017 verein wassermühle klein quenstedt e.v.